Tendenzen der Theaterübersetzung: Übersetzer als Theaterregisseure?


Altınkaya Nergis D.

XV. Uluslararası Germanistik Kongresi - Sprache und Literatur im Wandel der Digitalisierung, Edirne, Turkey, 30 September - 01 October 2021

  • Publication Type: Conference Paper / Unpublished
  • City: Edirne
  • Country: Turkey

Abstract

Das Übersetzen von Theaterstücken lässt sich bis ins antike Rom zurückverfolgen, wo die Römer versuchten, die griechischen Werke auf Latein zu übersetzen und aufzuführen. Erste Überlegungen wie diese Übersetzungen insbesondere angefertigt und für das einheimische Zielpublikum aufgeführt werden sollten, lassen sich diesbezüglich vor allem bei Cicero und in der Diskussion um die “wort-wörtliche” oder die “sinngemäße” Translationsmethode bis heute zurückverfolgen.  

Auch wenn sich seitdem die Translationswissenschaft als auch in der Theaterwissenschaft weiterentwickelt hat, hält diese grundsätzliche Diskussion an, wie “frei” bzw. wie “treu” eine Theaterübersetzung ihrem Originaltext gegenüber sein sollte.

Diese Untersuchung möchte den aktuellen Tendenzen der Theaterübersetzung auf den Grund gehen und die Frage beantworten, in wie weit der Übersetzer heute in der Theaterübersetzung zum Regisseur des Stücks avanciert.    

Schlüsselwörter: Theater, Übersetzung, Tendenzen, Susan Basnett,